Schlüssel und Schloss

Alles hat seinen Ort und alles hat seine Bedeutung. Manchmal tun wir Dinge, die überhaupt nicht in die Situation passen, die wir oder die anderen gerade erleben. Eigentlich passiert uns das aber nur in früheren Phasen unserer Entwicklung. Als Erwachsene funktionieren wir so gut, dass wir uns adäquat verhalten können. Zum Beispiel singen wir nicht mitten in einer Sitzung plötzlich die Arie der Königin der Nacht. Grotesk wird es, wenn jemand nur noch zwei sehr hohe Töne aus dieser Arie singt, aber das immer wieder und ständig. Das ist auch nicht mehr sozialverträglich. Außerdem ist es nicht mehr als Teil dieser Arie zu erkennen, auch für den Sänger / die Sängerin nicht. Es ist ein großer Glücksfall, wenn es gelingt, das Verhalten und die passende Situation wieder zusammenzubringen. 

Ich habe noch eine Schul-Beurteilung in der steht, ich müsse noch lernen, meine Späße im richtigen Moment wirken zu lassen. Ich weiß nicht genau, ob ich es gelernt habe. Es ist ganz schön schwer, weil Situationskomik nun mal nicht auf den richtigen Moment warten kann. Danach ist es eben nicht mehr komisch. Einmal habe ich - auch während der Schulzeit - gefragt, ob Kaninchen Geflügel sei. Mir wurde das sehr übel genommen. Es war aber so ein Benimm-Kurs nach Knigge und es ging gerade darum, dass man Geflügel mit der Hand essen dürfe. Meine Frage zielte auf die Ausnahmen von dieser Regel, was so formuliert aber nicht komisch gewirkt hätte. Ich hatte die Lacher auf meiner Seite, aber der Lehrkörper witterte Aufbegehren gegen Autoritäten und Lächerlichmachen der Veranstaltung. Ich war schon zu alt und zu groß, um am verdrehten Ohr hinausgeführt werden zu können, bekam aber eine verbale Breitseite. Ich glaube, der Referent hat die Sache aufgeklärt, denn diese Ausnahme gibt es ja tatsächlich. 

Aber auch diese Geschichte passt natürlich überhaupt nicht zum Thema. Manchmal fühlt sich ja das Leben selbst so fremd an, dass man meinen könnte, es passe ganz und gar nicht in die Situation, in die wir sozusagen geworfen sind. Es könnte schon sein, dass es in eine ganz andere Situation, gleichsam in eine ganz andere Welt oder Umwelt gehört. Vielleicht gibt es das ja auch für das eigene Leben, dass auf einmal ganz unvermittelt die Situation da ist, in die es hineinpasst, wie ein Schlüssel ins Schloss. Das ist dann ein großer Glücksfall und das Glück, das man dann fühlt, muss ganz einfach unbeschreiblich sein. 

Kommentare