Bin gleich wieder da

Seit ich die Känguru-Chroniken höre, bedaure ich es fast ein bisschen, dass ich mit Mäuschen zusammen bin. Immerhin kann sie nicht sprechen. Bisher fand ich das eher vorteilhaft. Wir ziehen auch nicht gemeinsam durch die Straßen. Wir machen eigentlich überhaupt nichts gemeinsam, außer fernzusehen. Und das auch nur, wenn ich daran denke, sie auf ihren Fernseh-Platz zu setzen. Wenn ich es vergesse, guckt sie einfach nur weiter aus dem Fenster. Andererseits wird Sprechen aber auch überbewertet. Ich stelle mir ein sehr altes Paar vor, das eigentlich schon alles besprochen hat. Reden die noch über irgendetwas? Ich meine nicht, dass sie sich vielleicht nichts mehr zu sagen hätten. Es ist einfach schon alles gesagt und über das, was sie sich immer wieder sagen wollen, verlieren sie nicht mehr viele Worte. So ist es eben auch zwischen mir und Mäuschen. Freilich gibt es darüber nicht so viel zu erzählen, wie über das Zusammenleben mit einem ständig plapperndem, vorlautem Känguru. 

Ich lag auf der Couch und starrte an die weiße Zimmerdecke. Hinter meinem Kopfende saß mein Arzt und machte in regelmäßigen Abständen „hm“. Er schrieb sich nichts auf, sondern diktierte seine Notizen in seine Armbanduhr. Da ich das nicht hören sollte, ging er dazu jedes Mal vor die Tür. Vorher sagte er immer „bin gleich wieder da…“ Auf etwa zwei bis drei „hm“ kam ein „bin gleich wieder da“. Einmal kam er lange nicht wieder herein und ich schlief auf seiner Couch ein. Als er dann doch wiederkam, nahm er keine Notiz von mir, hüpfte zu einem Tisch und packte Sachen aus seinem Beutel aus: Unter anderem eine Hängematte, eine Mao-Bibel, ein Paar roter Boxhandschuhe und mehrere Aschenbecher. Dann hüpfte er wieder zur Tür hinaus. 

Ich zog mir meine Schuhe an und ging nach Hause. Irgendwie tat mir der Mann auch leid. Er nahm sich immer alles so zu Herzen, was ich ihm erzählte. Dabei habe ich mir das Meiste einfach ausgedacht. Auch den Psychiater hatte ich mir natürlich ausgedacht, aber ich brachte es einfach nicht übers Herz, ihm das zu sagen. Dabei nehme ich es mir zu jedem neuen Termin fest vor. Aber wahrscheinlich würde er darauf auch nur „hm“ sagen und dann etwas in seine Armbanduhr diktieren. „Bin gleich wieder da...“

Kommentare