Schwerer Kopf

Jetzt weiß ich wieder warum ich so viel Fleisch essen muss. Ich habe mir noch mal eine Fernsehdokumentation angesehen, in der sie es erklärt haben: Als einer der frühen Hominiden nämlich das Wurstmesser erfunden hat, kriegten sie damit endlich das Fleisch von den Aas-Knochen ab. Der erhöhte Fleischkonsum führte dann in der Folge zu einem rasanten Wachstums des Gehirns, dessen Größe sich erst verdoppelte und dann noch mal einen Sprung machte. Tja, und seitdem hat es eben immer Hunger und mit Salat, Äpfeln und Knäckebrot kriegt man es nun mal nicht satt. Darum müssen wir jetzt Fleisch essen, jede Menge Fleisch, ob wir nun wollen oder nicht. Das wäre nun alles gar nicht so schlimm, denn Fleisch schmeckt ja auch viel besser als Gemüse, zumindest, seit man es am Feuer braten kann. Problematisch ist es ja nur, weil wir soviele Gehirne geworden sind, die alle Fleisch essen wollen. Wenn statt den Gehirnen die Ohrläppchen größer geworden wären hätten wir das Problem heute nicht, denn Ohrläppchen können nun mal nicht denken. Gehirne können das aber und sie denken sich eben auch so kranke Sachen aus, wie die Massentierhaltung, die Plastikverpackung und den Dieselmotor. Was soll’s? Hauptsache, es macht satt.

Apropos satt. Man soll ja nun auf keinen Fall so lange essen, bis man satt ist. Das Satt-Gefühl kommt nämlich von einem Bimetall-Streifen im Gehirn, der ziemlich träge reagiert. Wenn das Gehirn merkt, dass es satt ist, ist es schon zu spät. Die Schlosser würden sagen: Nach „fest“ kommt „lose“. Und nach „lose“ kommt „ab“. Das Gehirn lässt nun „lose“ einfach aus. Da kommt gleich „ab“. Sozusagen.

Das Gehirn macht aber vor allem eines: den Kopf schwer. Ein Erwachsenen-Kopf mit Gehirn wiegt so viel, wie eine Bowling-Kugel. Seit ich das weiß, lege ich jetzt immer erst eine Bowling-Kugel auf die Wage, stelle sie dann auf „0“ und erst danach wiege ich mich. Mit den so gewonnen Ergebnissen kann man zufrieden sein. Warum ich da nicht gleich drauf gekommen bin! Da stellt man sich nackig auf die Wage, hat aber den Kopf noch dran, den man natürlich nicht so einfach  abnehmen kann. Wer will schon wissen, was man mit Kopf wiegt?! Da kann man ja sowieso nichts beeinflussen. Sagt jedenfalls mein Gehirn. Und das muss es ja wissen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen